Hilfreiche Tipps & Tricks zu Bewerbung und Jobsuche

Was ist ein Studentenjob?

Lesen Sie mehr zu folgenden Themen:

 
 
Der Studentenjob: Definition ist hilfreich
 
Der Studentenjob ist aus der Sicht der Studierenden zu allererst eine Möglichkeit, die meist schmale Haushaltskasse etwas auszupolstern. Für die Studentinnen und Studenten steht das Studium in der Regel im Mittelpunkt der Tages- und Wochenplanung, und nur die vorlesungsfreie Zeit dient dem Zuverdienst. Wer als Student neben den Vorlesungen und dem damit verbundenen Lernen Zeit findet, sucht sich wie rund 65 Prozent der Studierenden einen Studentenjob. Hingegen ist jener Student, der Studium und die begleitende Arbeit als studentische Aushilfe nicht parallel bewerkstelligen kann gut beraten, sich rechtzeitig vor den Semesterferien auf die Suche nach einem Ferienjob zu begeben. Der Studentenjob für Werkstudenten bieten ein weiteres Betätigungsfeld. Bei dieser Tätigkeit als studentische Aushilfe hat der Student häufig bereits die Ausrichtung auf den späteren Beruf oder die gewünschte Branche im Visier.
 
Der Studentenjob und sein Vertragsrahmen
 
Aus arbeitsrechtlicher Sicht betrachtet stellt sich der Studentenjob als ein Beschäftigungsverhältnis dar. Auf der einen Seite steht der Arbeitgeber, auf der anderen die Studentin/der Student als studentischer Arbeitnehmer. Das Angebot für die studentische Aushilfe ist vielfältig. Populär ist der Studentenjob in der Gastronomie, aber auch Banken, Telefongesellschaften und die an vielen Hochschulstandorten vertretenen Call-Center bieten Tätigkeiten in der vorlesungsfreien Zeit oder während der Semesterferien. Ganz gleich, für welche Tätigkeit sich der Student entscheidet: Die rechtliche Grundlage für den Studentenjob bildet der idealerweise vor Antritt abzuschließende Arbeitsvertrag. Ein sogenanntes "Nachweisgesetz" fordert eine Vertragsregelung innerhalb einer Frist von maximal einem Monat nach Antritt der Aushilfsarbeit.

Vertragsinhalte sind zu definieren
 
Das Nachweisgesetz schreibt darüber hinaus den Nachweis bestimmter Vertragsinhalte vor. Durch Nennung der Vertragspartner, den Vertragsbeginn, den Arbeitsort und die Tätigkeitsinhalte sowie die Bemessung der Kündigungsfrist erhält der Student einen rechtskräftigen, die Rahmenbedingungen beschreibenden Vertrag. In der Regel erhält der Student seinem Status entsprechend einen Vertrag über ein studentisches Arbeitsverhältnis. Der Zeitrahmen ist auf wöchentlich 19 Arbeitsstunden während der Vorlesungszeiten eingegrenzt. In diesem Vertragsrahmen gilt die studentische Aushilfe gegenüber Krankenkassen als nicht voll versicherungspflichtig. Anders verhält es sich bezüglich der Rentenversicherung. Seit 1996 besteht Rentenversicherungspflicht. Außerdem gut zu wissen: Der Student hat Ansprüche auf Fortzahlung des Lohns im Krankheitsfall, auf Feiertagsbezüge und anteilig zu bezahlenden Urlaub.

Die besten Jobs für Studenten auf Facebook finden? Unser Tipp: Student Jobs Germany - Studentenjobs Deutschland