Hilfreiche Tipps & Tricks zu Bewerbung und Jobsuche

Was ist ein Praktikum?

 

Lesen Sie mehr zu folgenden Themen:

Praktikum

Gewinn für beide Seiten

Arten von Praktika  

Immer wichtiger – und das in immer mehr Branchen                                             

Das perfekte Praktikum                                                                                         

Fazit zum Praktikum

 

Praktikum

 
Ein Praktikum bezeichnet die vorübergehende Mitarbeit in einem Unternehmen oder einer Einrichtung mit dem Ziel, das jeweilige Arbeitsumfeld mit den entsprechenden Tätigkeiten kennen zulernen oder rund um einen Beruf spezifische Kenntnisse und Fertigkeiten zu erlangen bzw. weiter zu vertiefen. Praktika – ob vergütet oder nicht – sind grundsätzlich keine Berufsausbildung. Sie dienen in erster Linie dazu, einen ersten Einblick in den Berufsalltag zu vermitteln.



Gewinn für beide Seiten
 

Praktikumsstellen suchen und Stellenanzeigen schalten lohnt sich! Im Idealfall sind es beide Seiten – Praktikanten sowie Anbieter – die von diesem Modell profitieren:
 

Der Praktikant kann im relativ geschützten Raum der Lernsituation einen Beruf, seine Anforderungen, den Arbeitsalltag sowie das gewählte Unternehmen kennenlernen. So bietet die Zeit auf einer Praktikumstelle wertvolle Anregungen im Bereich der Berufsorientierung oder – bei verbindlich in eine laufende Ausbildung integrierten praktischen Erfahrungen – die Möglichkeit, theoretische Kenntnisse in der Praxis umzusetzen und damit wertvolle Erfahrungen für die spätere Berufslaufbahn zu sammeln. Auch für Jobsuchende lohnen sich Praktika: Ohne eine lange vertragliche Dauer kann der Interessent wichtige Details über die Stelle, das Unternehmen und auch soziale Faktoren wie zum Beispiel die zukünftigen Kollegen oder das Betriebsklima herausfinden.

Jeder Jobanbieter hat die Möglichkeit, seine freien Stellen aus einem Pool ehemaliger qualifizierter Praktikanten zu besetzen – Jobsuchende, die er über Bewerbung und Vorstellungsgespräch hinaus schon in der Praxis erlebt hat. Erworbene fachliche Kompetenzen spielen hier genauso eine Rolle wie Zuverlässigkeit, Engagement und Sozialverhalten während der Praktikumsdauer. Das Risiko der falschen Bewerberwahl kann mit diesem Vorgehen somit deutlich minimiert werden.

Praktika sind für Bewerber und Anbieter also eine Investition mit Perspektive. Arbeitgeber auf der Suche nach motivierten Nachwuchskräften können hier schnell und bequem wichtige Stellenanzeigen schalten.
 

Arten von Praktika

In der Rubrik Praktikum können interessierte Unternehmen für unterschiedliche Arten wirkungsvolle Stellenanzeigen schalten:
 

Anerkennungspraktika: Sie sind in bestimmten Berufen am Ende einer Ausbildung zwingend zur Erlangung des Abschlusses vorgeschrieben.

Auslandspraktika: Sie sind häufig Voraussetzung für international ausgerichtete Jobs oder dienen dem Erwerb von Auslandserfahrung, sowie einer Fremdsprache als wertvolle Schlüsselqualifikationen.

Studienpraktika: Die in der jeweiligen Studienordnung vorgeschriebenen Praktika werden meist in Form eines Praxissemesters durchgeführt und dienen dazu, theoretisches Wissen in der Praxis anzuwenden.

Trainee: Die spezielle Praktikumsform richtet sich vor allem an qualifizierte Absolventen von Universitäten oder Fachhochschulen und ist für Unternehmen eine ausgezeichnete Möglichkeit, die passenden Nachwuchskräfte zu rekrutieren.

Praktika im Vorfeld einer Anstellung: Viele Unternehmen machen die Ausbildungsstelle oder den festen Job von der Ableistung einer vorherigen Praktikumszeit abhängig. In diesen Fällen sind Praktika sowohl für den Bewerber als auch für seinen potenziellen Arbeitgeber eine echte Investition in die Zukunft.

 

Praktikums- oder Traineestelle im Angebot? – Hier Stellenanzeigen schalten und bequem den geeigneten Bewerber finden!


Immer wichtiger – und das in immer mehr Branchen

Früher wurden Praktika hauptsächlich in spezifischen Branchen und Berufen eingesetzt, heute hat sich dieses Modell wegen seiner unübersehbaren Vorteile auf nahezu die gesamte Berufswelt ausgeweitet. Während Nachwuchskräfte vor allem Praxiserfahrungen sammeln und sich bei potenziellen Wunscharbeitgebern ins Gespräch bringen möchten, ist bei den Unternehmen vor allem die weitgehend risikoarme Bewerbersuche, die sie dazu bringt, weswegen sie für zukünftige Praktikanten Stellenanzeigen schalten.

In diesen Berufsfeldern ist die Praktikumserfahrung besonders sinnvoll bzw. gefragt.

 

Praktikumsangebot im Bereich...
 

Medien: „Irgendwas mit Medien“ ist ein häufig zu hörender Berufswunsch, der oft genug mit falschen Vorstellungen verbunden ist. Praktikanten erhalten einen realistischen Einblick hinter die Kulissen und können erste Erfahrungen machen. Unternehmen aus dem Medienbereich erhalten die Möglichkeit, aus der Flut der Bewerbungen für Jobs einen engeren Kandidatenkreis zu testen. 
 

International Business: Egal, in welcher Branche ein Absolvent oder Berufserfahrener Karriere machen möchte – hier sind Praktika im Lebenslauf unverzichtbar. Sie weisen nicht nur wichtige Qualifikationen wie Auslandsaufenthalte oder Fremdsprachen nach, sondern zeigen auch das Engagement und die Flexibilität der Bewerber. 
 

Handwerk und Kunst: Hier handelt es sich um Berufe, die ein gewisses Talent für eine erfolgreiche Karriere voraussetzen. Neben Arbeitsproben ist hier ein Praktikumsstelle die nahezu einzige Möglichkeit herauszufinden, ob ein Bewerber die nötige Kreativität oder Geschicklichkeit mitbringt. 
 

Erziehung und Lehre: Die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen wird oft unterschätzt – manchmal mitunter sogar idealisiert. Die meist aus diesem Grunde in den Ausbildungs- oder Studienordnungen bereits vorgeschriebenen Praktikumsmonate räumen mit falschen Berufsvorstellungen auf und vermitteln den qualifizierten Praktikumsleitern einen zuverlässigen Eindruck davon, ob jemand für dieses Berufsfeld geeignet ist.

 

Dienstleistungsberufe: Ob Gastronomie oder Hotellerie, Callcenter oder Friseursalon – wer mit Kunden umgeht, muss unabhängig von der eigenen Tagesform und auch bei unfreundlichen Anfragen freundlich und zuvorkommend sein. Die Stressresistenz, die man in diesem Berufsfeld unbedingt braucht, lässt sich gut im Rahmen eines Praktikums testen.

 

Hier Stellenanzeige schalten und bequem den geeigneten Bewerber finden!


Das perfekte Praktikum

Damit die Zeit für beide Seiten angenehm und vor allem erfolgreich verläuft,gibt es einige grundlegende Regeln, die unbedingt beachtet werden sollten:

Grundsätzlich ist es sinnvoll, ein Praktikum in der gewählten Wunschbranche bzw. direkt im Wunschberuf zu absolvieren. Dennoch macht – gerade in der Phase der Berufsorientierung
– auch das Hineinschnuppern in verwandte oder völlig fremde Berufe einen Sinn, um den Blick über den Tellerrand zu werfen und gegebenenfalls Alternativen für einen möglichen „Plan B“   kennenzulernen.

Um dem Praktikanten einen umfassenden Überblick über Beruf bzw. Betrieb zu geben und dem Unternehmen eine zuverlässige Einschätzung des Bewerbers zu ermöglichen, sollte eine dem Aufgabenfeld angemessene Mindestdauer des Praktikums festgelegt werden.

Praktikanten sind keine billigen oder gar kostenlosen Arbeitskräfte. Sie haben Anspruch auf eine Erfüllung ihrer Praktikumsziele wie Berufsorientierung oder Berufsvorbereitung.

Im Hinblick auf die Erfüllung von Pflichten gibt es keinen Unterschied zwischen Praktikums- und fester Arbeitsstelle. Pünktlichkeit, Sorgfältigkeit und Engagement sind unverzichtbare Voraussetzungen.

Im jeweiligen Unternehmen sollte der Praktikant einen festen Ansprechpartner für Nachfragen oder Wünsche, beispielsweise zu den Inhalten des Praktikums, erhalten.

Es ist die Pflicht der Unternehmen, über abgeleistete Praktika ein Zeugnis zu erstellen.
Im Hinblick auf spätere Bewerbungen ist es wünschenswert, wenn dieses Zeugnis über die Inhalte und geleisteten Tätigkeiten im Praktikum Auskunft gibt.

Sowohl Praktikant als auch Mitarbeiter des Unternehmens sollten eine kooperative Zusammenarbeit in angenehmer Atmosphäre anstreben. Nicht selten resultiert daraus eine langfristige Verbindung über die Praktikumszeit hinaus!


Fazit zum Praktikum: 

Auch wenn Praktikantenstellen seit den hitzigen Diskussionen um die „Generation Praktikum“ kritischer betrachtet werden – verantwortungsbewusst und engagiert durchgeführt sind sie sowohl für die Praktikanten als auch für die Unternehmen oder Einrichtungen, die Praktikumsplätze zur Verfügung stellen ein erfolgreiches Mittel voller Perspektive.

Schon gewusst?

Auf der Online-Jobbörse RecSpec ist die Schaltung der Praktikumsstellen generell kostenlos. Es entstehen zu keiner Zeit Kosten. Kostenlos Praktikumsstellen inserieren?

Wissenswertes über Praktikum bei Wikipedia. Klicken Sie hier