Hilfreiche Tipps & Tricks zu Bewerbung und Jobsuche

Unterschiede zwischen Bafög und einem Studienkredit

 

Bevor das Studium anfängt, sollte klar sein, wie es finanziert wird. Bei einem Vollzeitstudium haben Sie kaum Zeit, ihren Lebensunterhalt selbst zu verdienen. Aus diesem Grund sollten sich angehende Studenten frühzeitig, um eine passende Finanzierung kümmern. Es gibt viele verschiedene Finanzierungsmöglichkeiten, z.B. Bafög oder einen Studienkredit. Worin hierbei die Unterschiede liegen und was zu beachten ist, erfahren Sie in diesem Beitrag.
 
 
 
Wann erhalten Sie Bafög?

Laut dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (kurz BAföG) soll jeder unabhängig vom finanziellen Hintergrund, die Möglichkeit haben, zu studieren. Wenn das Einkommen der Eltern und das eigene Einkommen eine bestimmte Grenze nicht überschreitet, dann können Sie für die Dauer der Regelstudienzeit die staatliche Unterstützung beantragen. Für die Berechnung sind auch die Familienverhältnisse, also ob die Eltern verheiratet oder geschieden sind, und die Zahl der Geschwister wichtig. Zurzeit liegt der Höchstsatz bei der Ausbildungsförderung für einen Studenten, der eine eigene Wohnung hat und Kranken- sowie Pflegeversichert ist, bei 670 Euro. 

Die Unterschiede zwischen Bafög und einem Studienkredit

studieren und die M

	</div>



</div>
					<div class=