Hilfreiche Tipps & Tricks zu Bewerbung und Jobsuche

Auslandsaufenthalt und Praktikum

Bienvenue, Welcome, Benvenuto. Auslandsaufenthalt und –praktikum während des Fernstudiums, so geht’s!

Studenten im AuslandEin Auslandsaufenthalt während des Studiums wird nicht nur bei den Studenten immer beliebter (mittlerweile verbringt jeder vierte Student einen Abschnitt seines Studiums im Ausland), sondern macht sich auch im Lebenslauf sehr gut. Doch was machst du als Fernstudenten, wenn du bereits berufstätig bist und diese Erfahrung trotzdem sammeln möchtest?

Grundsätzlich ist es auch für dich möglich ein Auslandsaufenthalt in dein Fernstudium zu integrieren.

Wie das funktioniert und worauf du achten musst, erfährst du jetzt:

Auslandpraktikum absolvieren

Während der Studienzeit ist es jederzeit möglich ein Auslandspraktikum zu absolvieren. Denn viele Fernhochschulen bieten bereits den Service an, dir die Studienunterlagen ins Ausland hinterher zu schicken. Bei den meisten Anbietern (z.B. Europäische Fernhochschule) ist es sogar möglich, die Präsenzprüfungen bei deutschen Botschaften, oder Kooperationspartnern, im jeweiligen Land, abzulegen. Spreche einfach mit deiner Wunschfernhochschule, oder falls du bereits bei einer immatrikuliert bist, ob sie diesen Service anbietet und in welchen Umfang.

Stellenangebote für ein Auslandspraktikum findest du hier: Auslandspraktikum Jobs

Gerade wenn du ein vollberufstätiger Fernstudent bist, ist ein Auslandspraktikum aus Kostengründen oft nicht möglich. Daher gibt es noch andere Alternativen.

Praktikum im Ausland als StudentAuslandspraktikum mit Hilfe des Bildungsurlaubs

Kürzere Auslandsaufenthalte können auch mit Hilfe des regulären Urlaubs absolviert werden. Da dies aber oft nicht ausreicht, ist es in den meisten Bundesländern  (Ausnahme: Bayern & Sachsen) möglich, Bildungsurlaub zu beantragen. In der Regel umfasst dieser 5 Tage pro Jahr, oder 10 Tage pro 2 Jahre. Zunächst sollte dein Arbeitgeber dem Praktikum aber zustimmen.

Wer länger bleiben will, kann sich auch unbezahlten Urlaub nehmen, dies muss aber auch mit dem Arbeitgeber abgesprochen werden.

 

Versetzung im eigenen Unternehmen

Eine andere Möglichkeit ist es, mit dem Arbeitgeber über eine zeitbegrenzte Versetzung ins Ausland zu sprechen. Du würdest somit weiterhin für dein Unternehmen arbeiten, jedoch einige Monate deiner Tätigkeit im Ausland nachgehen. Dies klappt in der Praxis leider recht selten, da das Unternehmen oft nicht groß genug ist und keine Standorte im Ausland hat, oder es gibt keine geeignete Stelle, die frei ist. Informiere dich jedoch trotzdem bei deinem Arbeitgeber. Einen Versuch ist es immer wert.

 

Angebote der Fernhochschule

Da viele Fernhochschulen mittlerweile das Zeit- und Kostenproblem der Fernstudenten erkannt haben, bieten diese nun auch integrierte Auslandsseminare im Studienverlauf an. Dabei wird eine Reihe von Partnerhochschulen angeboten und du kannst dich für eine entscheiden. Dort bleibst du dann meist 2-3 Wochen und nimmst an Seminaren teil. Auch hier ist es empfehlenswert die Angebote der jeweiligen Partnerhochschule zu prüfen, denn diese unterscheiden sich im Inhalt und dem Aufbau. 

 

Gastartikel von Annette Haslböck - Fernstudium Blog

Fernstudium Logo

 

©anna_murashova - Fotolia
©Jeanette Dieti - Fotolia