Stellenanzeigen: Nebenjobs, Aushilfsjobs, Vollzeitstellen

  • 10 km
  • 50 km
  • 100 km

Geschäftsbriefe richtig schreiben

 

Ein Geschäftsbrief bezeichnet die Briefform von Geschäftspartnern.
Üblicherweise lässt sich sagen, dass die Gestaltung von den Geschäftsbriefen allgemein in DIN 5008 und DIN 676 festgehalten wird.

Hier folgt eine Auflistung der wichtigsten Merkmale, aus denen ein Geschäftsbrief besteht:

 

  • Höflichkeitsfloskeln (Sehr geehrte Damen und Herren z.B.)

  • Absenderangaben

  • Datum

  • Empfängerangaben

  • Der Betreff darf nicht fehlen, allerdings darf das Wort selbst nicht als Einleitung für die Betreffzeile benutzt werden! Beispiel:

    Falsch -> Betreff: Anfrage bezüglich eines Preisnachlasses

    Richtig -> Anfrage bezüglich eines Preisnachlasses

  • Text

  • Schlussformel mit einem Gruß (Mit freundlichen Grüßen)

  • handgeschriebene Unterschrift

  • Gegebenenfalls Anlagevermerk und Verteilervermerk, sowie Postskriptum

  • Die Maße für einen Geschäftsbrief legen die DIN Normen fest.

  • Ein Geschäftsbrief muss vor dem Absenden auf mögliche Fehler kontrolliert werden

  • Rechtsschreibfehler sind absolut tödlich!!!
     

Hier folgt ein Musterbrief:                                                                                                           

=> Empfängerdaten

=> Datum, gegeben falls  

 

Ihre Anfrage bezüglich eines Preisnachlasses  

 

Sehr geehrte Frau Mustermann,

 

hiermit möchten wir uns für die Mängel unserer Lieferung vom 25.Mai in schriftlicher Form entschuldigen.

Wir können durchaus verstehen, dass Sie aufgrund der Mängel einen Preisnachlass fordern und schlagen Ihnen hiermit verbindlich einen Preisnachlass von 6% pro Stuhl vor.

Bitte lassen Sie mich wissen, ob Sie mit dem Preisnachlass einverstanden sind.

 

Mit freundlichen Grüßen,


Max Mustermann

Hier gegebenenfalls Vermerk auf Sachen wie Anlage/Verteiler